Skip to main content

Baugenehmigung für den Neubau Wohnen am Friedensplatz übergeben

„Die derzeit prominenteste Baustelle in der Rüsselsheimer Innenstadt kann nach dem Abriss des Altareals nun mit dem Neubau am Friedensplatz beginnen“, erklärt Stadtrat Nils Kraft, Baudezernent der Stadt Rüsselsheim Main, bei der Übergabe der Baugenehmigung für das Neubauvorhaben. „Nachdem in den letzten Monaten seit Jahresbeginn vor allem der Abriss im Vordergrund stand, geht es nun endlich mit dem Neubau los“, freut sich gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein.

„Die Baustelle wird aktuell für den Neubau vorbereitet und eingerichtet, die große angefallene Bauschuttmenge ist beseitigt. Auch wurden bereits weitere Sicherungsmaßnahmen für den Unterbau installiert.“, erklärt der gewobau-Geschäftsführer.

Der Start der Betonage im Untergeschoss mit den Fundamenten und der Bodenplatte ist für das Untergeschoss für Anfang Oktober geplant. Die Innen- und Außenwände für das Untergeschoss sollen dann ab Ende Oktober gestellt werden. Die Fertigstellung der Decke über dem Untergeschoss und damit der Bau des oberirdischen Neubaus mit den Betonage für das Erdgeschoss wird dann Mitte Dezember beginnen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nun bald einen neuen Akzent für die Innenstadt täglich wachsen sehen können. Das ist nach Jahren des Stillstandes an diesem Standort ein wichtiges Signal für die Stadtentwicklung insgesamt.“, betont Stadtrat Kraft.

 

Neubau Wohn- und Geschäftshaus – das Bauvorhaben

Friedensplatz 1-3, Frankfurter Str. 9-11, Löwenstraße 2-2a

 Auf dem Gelände am Friedensplatz/Frankfurter Straße/Löwenstraße entsteht in Citylage der Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses mit 78 Mietwohnungen. Die Ausführungsplanung des Architekturbüros raumwerk aus Frankfurt sieht eine Blockrandbebauung vor, die den östlichen Auftakt der Frankfurter Straße in Richtung Marktstraße bildet und den Friedensplatz einfasst. Im Süden schließt sich die im Zuge der Baumaßnahme die Tiefgaragenzufahrt und Innenhofbebauung an der Löwenstraße an.

 Der geplante Neubaus wird in fünf Baukörper mit jeweils separaten Hauseingängen und Erschließungskernen gegliedert. Dies ermöglicht sowohl eine gute Adressbildung (Friedensplatz 1, Friedensplatz 1a, Frankfurter Straße 9, Frankfurter Straße 11, Frankfurter Straße 13, Löwenstraße 2, Löwenstraße 4) als auch eine differenzierte Fassadengestaltung. In der Erdgeschosszone soll das Bürgerbüro der Stadt Rüsselsheim sowie eine weitere Gewerbeeinheit aufgenommen werden. Der Wohnungsmix der Wohnnutzungen in den Obergeschossen besteht aus 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 5.300 m². 

Das bestehende Untergeschoss des ehemaligen Karstadt-Gebäudes wird als Kellergeschoss und Tiefgarage des Neubaus genutzt werden. Die Verwendung eines Teils der bestehenden Bausubstanz ist nachhaltig und wird zu einer Entlastung der Innenstadt bei Durchführung der Abbruch- und Neubauarbeiten führen.

 Der Bauantrag wurde im April 2020 gestellt. Die Baufertigstellung ist für Juni 2022, die Vermietung zum 01.07.2022 vorgesehen.

Das Hofgebäude wird zum Abschluss der Rohbauarbeiten im Frühjahr 2021 zimmermannsmäßig errichtet werden.

Der Innenausbau der Blockrand- und der Hofbebauung wird ab Juni 2021 erfolgen.

Die Baukosten für die Gesamtmaßnahme ohne Grundstück betragen 22,5 Millionen Euro

 Das Bild zeigt Herrn Stadtrat Nils Kraft (rechts im Bild), der Herrn Geschäftsführer Regenstein den Bauantrag zum Neubauprojekt vor Ort überreicht.