Planungssicherheit für die Feste in Rüsselsheim

Der Vorstand des Gewerbeverein Rüsselsheim hat sich bei seiner Sitzung am 08.06.2022 auch mit der Situation von besonderen Events in Rüsselsheim befasst. Insbesondere mit den Rahmenbedingungen der Organisation des „5. Rüsselsheimer Weinfest“, dem ausgefallenen „Klassikertreffen an den Opelvillen“, dem Weggang des „Love Family Park“ aus Rüsselsheim, der Verlegung der „Mainland Games“ ins Waldschwimmbad, den Unstimmigkeiten rund um den „Riderscup Rüsselsheim“ und die ausstehende Entscheidung für den diesjährigen Rüsselsheimer Weihnachtsmarkt.

Der Verein, der selbst unter den widrigen Bedingungen der Corona-Beschränkungen seine Neujahrsempfänge und die Ausbildungsmessen sicherstellen konnte, erwartet von Politik und Verwaltung klare Entscheidungen für die Planungssicherheit.

Aktuell: Der Riderscup findet statt.

Der Gewerbeverein ist der Auffassung, dass ein Verstecken hinter den Vorschriften von Denkmal- und Umweltschutz inakzeptabel ist und in der Bürgerschaft auf völliges Unverständnis stößt. Insbesondere das Mainvorland zählt nach Auffassung des Gewerbeverein zum städtischen Lebensraum. Auch der Vernapark als städtisches Kleinod, sollte neben dem Kunsthandwerkermarkt und Weinfest für das traditionelle „Klassikertreffen“ offenstehen. Hier erwartet der Gewerbeverein Initiativen aus der Stadtverordnetenversammlung mit klaren Vorgaben an den Magistrat.

Rüsselsheim, 08.06.2022

Kategorie: Allgemein
Vorheriger Beitrag
Projekt Zukunft Innenstadt gestartet: Aktionen werden die Innenstadt attraktiv machen und zum Besuch einladen
Nächster Beitrag
Kultur im Sommer vom 15. Juli bis 31. Juli in Rüsselsheim am Main
Menü