Kampagne „Heimatshopper sagen Danke!“ gestartet

Kampagne „Heimatshopper sagen Danke!“

Mit einer Social-Media-Aktion können Kundinnen und Kunden für die gebeutelten Betriebe in den Innenstädten und Ortskernen ein Zeichen setzen. Die IHK Darmstadt will damit Einkaufen und Genießen vor Ort in den Fokus rücken.

Die Verlängerung des Lockdowns ist für Einzelhändler, Gastronomen und etliche weitere Dienstleister ein herber Rückschlag. Die Innenstädte und Ortszentren leiden unter den Maßnahmen. Sie drohen weiter zu veröden. „Die gebeutelten Betriebe brauchen jetzt eine klare Öffnungsperspektive und vor allem müssen die zugesagten Gelder endlich fließen“, stellt Dr. Uwe Vetterlein, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar fest. „Trotzdem wollen wir aber genau jetzt ein positives Signal aussenden und zeigen, dass in unseren Innenstädten noch Leben herrscht. Wir möchten aktiv dazu beitragen, das Einkaufen und Genießen vor Ort in den Fokus zu rücken. Gerade jetzt, wo die allermeisten Geschäfte nicht öffnen können und der Onlinehandel einen weiteren Boom erfährt, möchten wir an unsere Lieblingsläden vor der Haustür erinnern. Dafür starten wir eine Social-Media-Kampagne mit dem Slogan ´Heimatshopper sagen Danke!´. Kundinnen und Kunden können sich damit bei den Betrieben in den Innenstädten bedanken fürs Durchhalten in dieser schwierigen Zeit“, kündigt er an.

Die IHK hat dafür fünf Motive entwickeln lassen, die in den nächsten Wochen möglichst oft in den sozialen Medien genutzt werden sollen, gemeinsam mit den Hashtags #heimatshoppensuedhessen und #heimatshoppersagendanke. Bedanken kann man sich beim Lieblingsitaliener um die Ecke, der sein Essen zum Mitnehmen anbietet. Oder beim Modegeschäft in der Hauptstraße, das zumindest mit neuen Möglichkeiten der Erreichbarkeit etwas Umsatz macht. Oder einfach bei anderen tatkräftigen Geschäftsleuten. „Wir danken den Gewerbetreibenden für ihren Einsatz, ihren Laden im Lockdown weiterhin am Laufen zu halten. Wir bedanken uns dafür, dass sie Wege finden, mit ihren Kunden in Kontakt zu treten, ohne zu wissen, was das Jahr noch an Hürden mit sich bringen wird“, erklärt der IHK-Hauptgeschäftsführer die Ziele der Kampagne. „Und wir wollen zeigen, dass wir alle gemeinsam für die Zukunft der Innenstadt und der Ortszentren verantwortlich sind.“

Die IHK-Kampagne knüpft an die erfolgreiche Aktion „Heimat shoppen“ aus dem Herbst letzten Jahres an. Über 20 Kommunen aus der Region nahmen daran teil und setzten damit ein Zeichen für lebendige Innenstädte und Ortskerne. Im Herbst dieses Jahres ist eine Fortsetzung geplant.

Die fünf Motive der Kampagne „Heimatshopper sagen Danke!“ können Sie unter www.darmstadt.ihk.de/heimatshoppen herunterladen. Bitte zusammen mit den Hashtags #heimatshoppensuedhessen und #heimatshoppersagendanke in den sozialen Medien nutzen.

Weitere Informationen: Marina Hofmann, IHK Darmstadt, Telefon: 06151 871-1224, E-Mail: marina.hofmann@darmstadt.ihk.de

Kategorie: Allgemein
Vorheriger Beitrag
Saubere und grünere Innenstadt als gemeinsame Ziele
Menü