Skip to main content

Ausbildungsmesse informiert zu Perspektiven für Berufsanfänger in Rüsselsheim und der Region

Als wichtige Plattform bezeichnete Oberbürgermeister Patrick Burghardt die Ausbildungsmesse unter Federführung des Gewerbevereins bei der Eröffnung der Veranstaltung. Diese fand zum „Tag der offenen Tür“ an der Werner-Heisenberg-Schule statt.

„Die Jugendlichen können sich als potenzielle Fachkräfte über die Ausbildungsmöglichkeiten informieren und beraten lassen. Zudem haben die Unternehmen die Gelegenheit, sich als attraktiver Arbeitgeber und Ausbilder zu präsentieren. So können beide Seiten gewinnen und entscheidende Weichen für die Zukunft stellen. In diesem Jahr haben zahlreiche Verantwortliche aus den Unternehmen, aber auch Auszubildende selbst zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen und einen lebhaften Eindruck von den verschiedenen Berufsbildern liefern können. Dafür danke ich allen Beteiligten und den Organisatoren“, sagt Burghardt. Die Veranstaltung habe überregionalen Charakter, was sich darin zeige, dass auch Unternehmen und Institutionen über Berufe und Möglichkeiten in der Region informierten.

Derzeit stellt die Stadt Rüsselsheim am Main 145 Ausbildungs- und 44 Praktikantenstellen zur Verfügung. Entsprechend rege war auch die Nachfrage am Stand der Stadtverwaltung. Dort informierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um die Berufe Verwaltungsfachangestellte, Kaufleute für Büromanagement, Fachinformatikerin oder Fachinformatiker (Fachrichtung Systemintegration) sowie das Duale Studium Bachelor of Arts – Public Administration sowie den Beruf der Erzieherinnen und Erzieher.