Skip to main content

61. Vorlesewettbewerb: Zehn Lesetalente treten digital in Rüsselsheim an

Rüsselsheim. Videoaufzeichnung statt Live-Lesung: Beim 61. Vorlesewettbewerb war in diesem Jahr manches anders als gewohnt. Nachdem die Vorentscheide auf Ebene der Landkreise und kreisfreien Städte noch im normalen Rahmen stattgefunden haben, musste der Wettbewerb nach der Corona-bedingten Schließung aller Schulen im März zunächst pausieren. Jetzt wurde er in digitaler Form fortgesetzt. Die rund 60 Bezirksentscheide werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und weiteren kulturellen Einrichtungen betreut. Die Veranstalter*innen kümmern sich unter den neuen Bedingungen um die Koordination der Juryarbeit, die Prüfung der Einreichungen und die Ehrung der Teilnehmer*innen.

So wurde der Bezirksentscheid Darmstadt Süd am vergangenen Sonntag in der Buchhandlung Kapitel 43 in Rüsselsheim ausgetragen. „Natürlich hätten wir die Nachwuchs-Lesetalente lieber ganz real bei uns im Laden begrüßt“, meint Sara Vazquez, Inhaberin des Kapitel 43. „Aber unter den diesjährigen Umständen waren wir froh, dass die Veranstaltung überhaupt stattgefunden hat.“ Die Buchhandlung hatte eine dreiköpfige Jury, bestehend aus der Lektorin Janika Krichtel und den Autoren Stefanie Bender und Christof A. Niedermeier, zusammengerufen, die über die beiden Bezirkssieger entscheiden sollte. Und die Juroren hatten es wahrlich nicht leicht: Zehn Videoeinreichungen mit Beiträgen junger Nachwuchsvorleserinnen und  -vorleser galt es am Sonntag zu sichten. Doch schließlich konnten zwei Sieger ermittelt werden: Lina Scheiner und Josefine Bollert sind die besten Vorleser*innen im Bezirk Darmstadt Süd und haben sich mit ihren Lesekünsten für den Landesentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels qualifiziert.

Mit insgesamt rund 600.000 Teilnehmenden jährlich ist der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, stehen im Mittelpunkt des Vorlesewettbewerbs. Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale in Berlin.

Quelle: Kapitel 43 - Zeit für gute Bücher / Foto: Kapitel 43. Das Bild zeigt unsere Jury, von links: Stefanie Bender, Christof A. Niedermeier und Janika Krichtel-Brück www.kapitel43.de